Ernährungsplan

Gedanken zur Kalorienzufuhr

Generell wird Ernährung auf einem Truhike schnell zu einer ungesunden Junkfood Geschichte. Um das zu vermeiden beschäftige ich mich gerade sehr mit Superfood und der Art und Weise wie wir unserem Körper möglichst effizient Energie zuführen können. Unterteilen kann man Energiezufuhr in 3 Kategorien:

Eiweiße

Kohlenhydrate

Fette

1 %
Eiweisse
1 %
Kohlenhydrate
1 %
Fette

Was sich als sehr Eiweißhaltig erwiesen hat sind Linsen und Bohnen. Bei Hülsenfrüchten gibt es nur leider das Problem, das man die sehr lange einweichen muss. Dafür habe ich mir einen Topf mit Schraubverschluss zugelegt, sodass ich morgens meine Wahl des Tages einfüllen und ein paar Stunden später nur kurz aufkochen und essen kann. Am schnellsten funktioniert das Aufweichen bei roten Linsen. Die weißen brauchen deutlich länger, die dunklen brauchen zu lange. Das funktioniert über einen Tag betrachtet nicht. Was sich auch, entgegen aller Ratgeber und Tipps im Internet, bewährt hat ist Quinoa. Überall heißt es man kann es nicht quellen lassen, ich stelle aber trotzdem einen großen unterscheid in der Kochzeit fest, wenn man sie vorher ein paar Stunden im Wasser rumdümpeln lässt. Quinoa liefert ebenfalls viel Eiweiß und ist aktuell geschmacklich mein persönlicher Favorit – ausserdem sehen diese Dinger irgendwie lustig aus. Dass man dasselbe mit Nudeln und Reis machen kann ist logisch, als geeignete Fettlieferanten haben sich luftgetrocknete bzw. geräucherte Produkte und Süßes bewährt. Zum Beispiel Salami und natürlich all die Klassiker, die auf irgendeine Art und Weise Schokolade beinhalten. Ist dann halt nur blöd wenn das Zeug schmilzt. ausserdem schmeckt amerikanische Schokolade irgendwie merkwürdig, Von völliger Begeisterung meinerseits, kann ich hier leider nicht sprechen. 😂