Continental Divide Trail

Nachdem ich mich gegen den PCT und für den CDT entschieden habe, änderten sich die Anforderungen und Ausrüstungsgegenstände ein wenig. Jeder Teil stellt einen vor anderen Herausforderungen und der CDT ist vor allem dafür bekannt besonders wild zu sein. also eigentlich genau das richtige für mich! Der CDT führt durch den mittleren Westen, ist insgesamt ziemlich genau 5000 km lang und das interessante Detail an diesem Trail ist, dass er von den dreien der einsamste und unfertigste Trail ist. Manche Streckenabschnitte gibt es garnicht, man navigiert offroad – insgesamt schätzt man sind so ca 30% des Trails noch gar nicht fertig gestellt oder bestehen aus verschiedenen alternativen Routen. jeder kann sich also “seinen” CDT selbst zusammenbasteln. Ursprünglich wollte ich ja eigentlich auch alleine laufen – aber auch das hat sich geändert, weil ich wohl offensichtlich Jemanden ganz tolles gefunden habe, mit Dem ich sogar wandern kann, ohne auf große Differenzen zu stoßen! Auf den PCT wäre ich wohl auch ohne Probleme alleine gegangen – auf den CDT jedoch nicht. Ich dachte mir irgendwie, es wäre vielleicht ein wenig zu übertrieben, direkt mit dem wildestem und härtestem dieser drei Trails anzufangen… vor allem alleine

 Doch als sich die verschiedenen Umstände so geändert haben, dass sich mir die Chance bot mit jemanden gemeinsam auf den CDT zu gehen, dachte ich mir, dass das meine Chance sei!

Also los gehts! Mögen unsere Wege staubig, windig und einsam sein. Hier gehts zum CDT-Blog: